8 Gedanken zu “Advent

  1. Dieser Kranz weckt bei mir lang vergessene Assoziationen. Als Jugendlicher von vielleicht 16, war ich mit einen Mitschüler befreundet, der Sohn eines Fabrikanten für Majolika war. Ich war dort mehrmals eingeladen und immer zwischen Faszination und Unglauben ob der aufdringlichen, geschmacklosen großen Fliesen und anderer gebrannten Gegenstände, die in diesem großen, modernen Bungalow verbaut waren. Man darf nicht vergessen, es war vielleicht 1973 und der Stil der 60er schlug gerade in der Provinz des Kraichgau ein. Die eine Fliese werde ich nie vergessen, weil sie in dem lokalen Gymnasium im Foyer verbaut worden waren: Grellrot, mit kreisrunden Markierungen in Blau, Schwarz und Gelb. Auch hatten sie dreidimensionale Einschlüsse, die ihnen eine gewisse Dreidimensionalität gaben.
    Aber auch andere Tonarbeiten standen hier und da – unter anderem ein Strauß (Blumen) deren Blätter ähnlich geformt waren wie Lamellen deines Kranzes. Ich wollte behaupten, bei mir würde er nicht in die Wohnung passen, aber im richtigen Umfeld, vielleicht mit etwas Schmiedeeisernen könnte ich mir diesen Kranz gut vorstellen 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ohja… Majolika. Ein ganz eigenes sehr volkstümliches Kapitel.
      Lamellen – ganz richtig. Nach diesem Wort suchte ich beim Schreiben des Beitrags. Das Wort trifft es ziemlich korrekt. Vielleicht hatte ich beim Fertigen des Kranzes den vergehenen Herbst mit seinem Pilzreichtum im Kopf?
      Die Kombination mit etwas Schmiedeeisernem oder auch grobem Holz kann ich mir sehr gut vorstellen.
      Lieben Dank für Deine so persönliche Resonanz. Birgit

      Gefällt mir

  2. Wunderschön, elegant, zeitlos. Und eine Farbgebung, die ich als schönen Kontrast empfinde zu all dem üblichen dunkelgrün und nikolausrot.
    Ich könnte auch noch eine Geschichte erzählen, über den getöpferten Adventskranz aus meiner Kindheit… – vielleicht mal an anderer Stelle.
    Liebe Grüße und gute Nacht
    Natascha

    Gefällt 1 Person

    • Weihnachtsrot nutze ich selbst schon soviel für die Leipziger WG, dass mir der Sinn ganz offensichtlich nach etwas Schlichterem stand.
      Auf Deine Adventskranz-Geschichte bin ich sehr gespannt.
      Liebe Grüße in den Süden. Birgit

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s