Usedom mit Fischen

Seit zwei Jahren ging es nun erstmals wieder mit den Freunden für eine Woche nach Usedom ins altbekannte und geliebte Quartier.

Viele Geschenke wurden übergeben, so auch dieses hier:

Die Schüssel für meine liebe Freundin U. ist diesmal bewusst etwas kantiger geworden… 😉 Liebe Grüße!

Es war wieder schön, wenn auch dieses Mal sehr besonders…

13 Gedanken zu “Usedom mit Fischen

  1. Diese kantige, robuste Form, fast wie ein liegender LKW Reifen gefällt mir gut. Deinen Fischkranz (der Sgraffito-Effekt) würde ich als verspielt bezeichnen, weil jeder einzelne Fisch etwas anders als die anderen und deshalb ein spielerisches Unikat ist, das trotzdem der großen Form folgt. Eine Mörderschüssel für Salat!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, Alex. Jeder Fisch ist individuell. Die kleine Serie heißt:“Tanz der Heringe – einer tanzt immer aus der Reihe“, analog zu uns Menschen.
      Ein schönes Wochenende Dir, Birgit

      Gefällt mir

    • Die Anreise war (dem Pfingstverkehr geschuldet) eine Katastrophe. Deshalb bleiben wir alle gern immer eine ganze Woche und sind wieder von der Landschaft, vor allem der des Hinterlandes, entschädigt worden… so schön ist es.
      Ich hätte mich gern kurz mit Dir getroffen, wir sind jedoch unerwartet zu einem Quarantänefleckchen Erde geworden. 🙄 liebe Grüße. Birgit

      Gefällt 1 Person

  2. Diese Schüssel ist nicht nur vom Muster her besonders schön geworden und passt perfekt auf diese schöne Insel Usedom, die auch ich längst für wunderschöne Urlaube besuche!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es wird da nie langweilig. Es gibt immer neue Ecken zu entdecken. (Vielleicht ist deshalb meine Schüssel auf dem Foto leicht unscharf, weil ich die Landschaft dahinter so traumhaft finde? 🤔) Liebe Grüße zurück.Birgit

      Gefällt 1 Person

  3. Das gefällt mir wieder sehr gut! Lebensfrohe Farben! Sie erinnern mich plötzlich wieder an die Ukraine. Hoffentlich haben die Menschen dort bald mehr Grund zur Lebensfreude! Ach, dabei kann’s noch dauern…Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 1 Person

    • Ja, liebe Petra… aus diesem Grund hatte ich so eine lange Blogpause; angesichts dieser politischen Entwicklung erschien mir meine Bloggerei nebensächlich. Mittlerweile denke ich aber auch, dass wieder Farbe und Leben muss. Du assoziiertest vermutlich den gelb scheinenden Ton und die blaue Engobe mit den ukrainischen Farben…
      Deine Weiß-Serie strahlt für mich übrigens Hoffnung aus, womit sich beides auch gut ergänzt: Lebensfreude und Hoffnung.
      Liebe Grüße. Birgit

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s